Beste Reisezeit für Ho-Chi-Minh-Stadt - Ho-Chi-Minh-Stadt, Vietnam - Travel S Helper

Beste Reisezeit für Ho-Chi-Minh-Stadt

Ho-Chi-Minh-Stadt ist das ganze Jahr über ein idealer Ort für einen Besuch. Ho-Chi-Minh-Stadt wurde wegen des guten Wetters früher als „Perle des Orients“ bezeichnet und wird nie von Naturkatastrophen wie Zentral- oder Nordvietnam heimgesucht.

Die Regenzeit, allgemein bekannt als Monsun, dauert normalerweise von Ende Mai bis November mit einer durchschnittlichen jährlichen Niederschlagsmenge von etwa 1800 mm (etwa 150 Regentage). Es regnet fast jeden Nachmittag stark, hält aber nur kurze Zeit an. Manchmal kann man gleichzeitig Sonnenschein und Regen erleben, wenn der Himmel blau bleibt. Falls Sie tropische Regenfälle gesundheitlich nicht gut überstehen, denken Sie daran, Ihren Regenmantel mitzubringen. Insbesondere im Oktober kann es zu starken Fluten kommen, die zu erheblichen Überschwemmungen führen können. Nehmen Sie für alle Fälle Gummistiefel und eine wasserdichte Tasche mit.

Die Trockenzeit in Saigon von Dezember bis April ist heißer als die Regenzeit (ca. 33 °C) und es fallen fast keine Niederschläge. Allerdings sollten Besucher während dieser Zeit einen Hitzschlag vermeiden, indem sie sich um die Mittagszeit im Haus aufhalten.

Ho-Chi-Minh-Stadt im Januar

Das Wetter in Ho-Chi-Minh-Stadt zu Beginn des neuen Jahres wird Touristen aus aller Welt begeistern. Es ist besser, diesen Ort vor dem Tet-Feiertag zu besuchen, wenn er bereits von festlicher Stimmung und tropischem Frühling erfüllt ist.

Ho-Chi-Minh-Stadt im Februar

Im Februar herrscht ein warmes und etwas trockenes Klima, während die erste Hälfte normalerweise mit der Tet-Ferienzeit zusammenfällt – einer der bedeutendsten für die internationale Tourismusbranche Vietnams. Stellen Sie sicher, dass Sie im Voraus planen, denn während der Tet-Feiertage (Neujahrsfest) sind viele Geschäfte geschlossen und die Atmosphäre wird langweilig.

Ho-Chi-Minh-Stadt im März

Der März ähnelt hier dem Februar: Es gibt viel Sonne und die Niederschläge sind gering. An sonnigen Tagen können Sie tolle Sehenswürdigkeiten sehen, frische Luft atmen und wunderschöne grüne Orte genießen.

Ho-Chi-Minh-Stadt im April

Im April, wenn es im Vergleich zu den Vormonaten heißer und feuchter wird, können Touristen die hervorragenden klimatischen Bedingungen für einen Besuch in Ho-Chi-Minh-Stadt nutzen. Außerdem lässt der Tag der Wiedervereinigung Vietnams die Straßen gegen Ende des Monats lebendiger erscheinen und zieht in dieser Zeit mehr Besucher an.

Ho-Chi-Minh-Stadt im Mai

Die Regenzeit beginnt offiziell in diesem Monat und dauert sieben Monate von Mai bis November (Regenzeit). Es herrscht heißes Wetter, das manchmal mit heftigen Schauern einhergeht, sodass ein Regenschirm oder Regenmantel praktisch ist. An heißen Tagen ist es fantastisch, aus der hektischen Metropole in die Vororte zu gelangen, wo es viele Bäume und Kühle gibt. Die Durchschnittstemperatur im Mai beträgt 30°C.

Ho-Chi-Minh-Stadt im Juni

Der Juni ist von regelmäßigen Regenfällen geprägt, die die Reifung der Früchte fördern. Dies ist vielleicht nicht die beste Zeit für Outdoor-Aktivitäten, aber es gibt Ihnen die Möglichkeit, tropisches Flair zu spüren.

Ho-Chi-Minh-Stadt im Juli

Der Juli ähnelt dem Juni durch häufige Niederschläge und überall hängen köstliche tropische Früchte. Sintflutartige Regenfälle, die tagsüber nicht lange anhalten, können eine Gelegenheit für Sie sein, Sehenswürdigkeiten zu besichtigen, obwohl sie manchmal Ihre Pläne durchkreuzen können.

Ho-Chi-Minh-Stadt im August

Der August bleibt ein Monat mit heißem und nassem Wetter. Auch bei hohen Temperaturen wird die Luft durch plötzlich auftretende kurzzeitige Regengüsse abgekühlt und erfrischt. Die Durchschnittstemperatur im August beträgt 28°C.

Ho-Chi-Minh-Stadt im September

Im September endet die Hochsaison für inländische Touristen. Während Hanoi im September schönes Herbstwetter mit warmem Sonnenschein und ruhigen Winden genießt, erlebt Ho-Chi-Minh-Stadt immer noch heiße und regnerische Tage. In diesem Monat haben Reisende, die die Stadt besuchen, viele Gelegenheiten, gemeinsam mit den Einheimischen den Nationalen Unabhängigkeitstag und das Mittherbstfest zu feiern.

Ho-Chi-Minh-Stadt im Oktober

Im Oktober würde es häufig regnen, mit relativ hohen Temperaturen und hoher Luftfeuchtigkeit wie im September. Nun, wenn es heute etwas Interessantes gäbe, was ein Tourist hier tun könnte, wäre einer von ihnen, im Café einen Kaffee zu trinken und dabei den Regen zu beobachten.

Ho-Chi-Minh-Stadt im November

Im November endet die Regenzeit mit günstigerem Wetter als zuvor, weniger Regen und geringerer Luftfeuchtigkeit. Die Nacht ist schön für eine Dinner-Kreuzfahrt auf dem Saigon River und die nächtliche Erkundung der Stadt.

Ho-Chi-Minh-Stadt im Dezember

Der Dezember markiert den Beginn der Trockenzeit und ist die beste Zeit, Ho-Chi-Minh-Stadt zu besuchen. Während der nördliche Teil Vietnams im Winter zittert, genießt diese südliche Stadt immer noch die Wärme der Sonne. Darüber hinaus sind in diesem Monat viele Veranstaltungen geplant, die die Begeisterung hoch halten werden, da er mit den westlichen Feiertagen und dem bevorstehenden traditionellen Tet-Feiertag zusammenfällt.

Suche nach Flügen und Hotels
Entdecken & Erkunden

Gehen Sie weiter ...